Diese Webseite verwendet Cookies.
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen zu ermöglichen.
×

Wie werde ich YouTuber?

Erfahre was du für deinen Start auf YouTube brauchst und wie du deine ersten Schritte zum erfolgreichen YouTuber machst

Die ersten Schritte

Du bist bereits den ersten Schritt gegangen und hast dir überlegt YouTuber zu werden? Vielleicht hast du einen bekannten YouTuber als Vorbild und dir schon einmal Gedanken gemacht, welchen Weg ist er gegangen um sein jetziges Ziel zu erreichen. Oder du hast versucht dich im Internet und einschlägigen Videoplattformen über ein spezielles Thema zu informieren und gemerkt, dass die erwartete Informationsflut leider nicht vorhanden ist und du bei deiner Suche nicht zum gewünschten Ergebnis gekommen bist? Oder du pflegst einfach nur ein besonderes Hobby, welches du nicht nur mit deinen Freunden und Bekannten teilen möchtest, sondern auch mit anderen Menschen auf dieser Welt, die nicht zu deinem näheren Umfeld gehören.
Die Gründe mit YouTube anzufangen sind vielfältig und nicht immer auf den gleichen Ausgangspunkt zurückzuführen. Was aber gleich ist, ist der Start! Jeder YouTuber hat sich einmal Gedanken gemacht, welchen Inhalt biete ich meinen Zuschauern, wie wird mein erstes Video aussehen und wie produziere ich mein erstes Video?

Aller (YouTube) Anfang ist schwer

Du kennst bestimmt das Sprichwort "Aller Anfang ist schwer". Wir stellen mal die Behauptung auf, dass das nicht für YouTube gilt! Warum nicht? Na ganz einfach: Wenn du dich entschieden hast YouTuber zu werden und dir dein Profil auf YouTube erstellt hast, dann hast du bereits den Anfang gemacht. Und klingt das schwer? Nein!
Natürlich kannst du mit einem Kanal ohne Inhalt keine Zuschauer erreichen, denn das wichtigste fehlt dir noch. Dein erstes Video. Glaube uns, auch von deinem ersten Video bist du nicht mehr weit entfernt, wenn du dir bereits einmal Gedanken über den Inhalt gemacht hast.

Die Idee für dein Video ist entscheidend

Du hast dir bereits Gedanken zu dem Inhalt deines YouTube Kanals und deinen ersten Videos gemacht. Jetzt bist du an dem Punkt angelangt, an dem du dein erstes Video erstellen willst. Du stehst in einer Sackgasse, weil du zwar eine Idee für ein Video hast aber nicht das Equipment um dein Video aufzunehmen? Du denkst, dass dir jetzt teure Kameras, Mikrofone, Beleuchtung und Software fehlen, um dein erstes Video aufzunehmen? Diesen Gedanken bekommen viele Anfänger, meistens schon bevor überhaupt die Idee für ein konkretes Video entsteht. 
Glaube uns, wenn wir dir sagen, dass ein erfolgreicher YouTube Kanal nicht unbedingt ein saumäßig teures Equipment voraussetzt. Wir befinden uns im 21. Jahrhundert und alles was man brauch, um ein gutes Video zu produzieren, befindet sich bei den meisten Menschen bereits in der Hosentaschen: Ein Smartphone! 
Kameras und Mikrofone gängiger Smartphones sind heutzutage schon mehr als gut, um ein professionelles YouTube Video zu produzieren. Julien BamViele Smartphones verfügen sogar über die Möglichkeit Videos in 4k aufzunehmen, was allerdings zum Aktuellen Zeitpunkt noch den geringsten Content auf YouTube ausmacht. Das heißt du kannst mit deinem Smartphone sogar Videos erstellen, die qualitativ besser sein können als für YouTube Verhältnisse aktuell überhaupt notwendig. Und selbst wenn, nicht jeder Kanal der erfolgreich werden soll, muss über Kinoqualität à la Julien Bam oder Felix von der Laden (Dner) verfügen. Guck dir z. B. einmal den YouTuber TANZVERBOT an. Seinen YouTube Kanal kann man auf den Erfolg bezogen als überdurchschnittlich bezeichnen und ein Großteil seiner Videos, vor allem zu Anfang, verfügten über eine gerade mal ausreichende Qualität was die technischen Anforderungen betrifft. Audio und Bild sind Asynchron, eine einfache Webcam mit ausreichender Auflösung kam zum Einsatz und die Videos wurden nicht einmal geschnitten. Was soll das heißen? Genau, für ein erfolgreiches Video oder gar für einen erfolgreichen Kanal ist nicht immer nur die Qualität und die Ausrüstung mit der das Video produziert wird relevant. Viel Wichtiger ist der Inhalt den du deinen Zuschauern vermittelst und auf welche Weise du das tust.

Sei stets du selbst

Viele YouTube Anfänger haben einen bereits bekannten YouTuber als Vorbild, was auch gar nicht verkehrt ist. Das wichtigste ist nur: Sei du selbst! Versuche nicht dein Vorbild zu imitieren oder auf gleiche Art und Weise identischen Inhalt zu erstellen. Überlege doch einmal, warum sollten neue Zuschauer deinen Inhalt schauen, der exakt der gleiche ist wie der deines Vorbilds? Dein Vorbild verfügt in den meisten Fällen bereits über eine viel größere Reichweite als du und hat auch bereits seine feste Zuschauerbasis. Die wenigstens Menschen dieser Zielgruppe werden auf deinen Inhalt aufmerksam werden oder sich deinen Inhalt anschauen, wenn es doch schon einen großen YouTuber gibt, der den Inhalt auf dieser Weise erstellt und publiziert. Ein kleiner und neuer YouTube der sein Vorbild kopiert wird daher untergehen.
Das soll nicht heißen, dass du nicht ähnliche Videos wie dein Vorbild produzieren darfst. Keiner verbietet dir Lets Plays aufzunehmen und hochzuladen, obwohl es bereits viele bekannte und große YouTuber mit ähnlichem Inhalt gibt. Du solltest nur darauf achten deine eigenen Merkmale einfließen zu lassen. Sei einfach du selbst und versuche dich nicht zu verstellen oder jemanden zu kopieren. Den meisten Zuschauern fällt sogar auf, wenn du in deinen Videos versucht anders zu wirken, als du es in Wirklichkeit bist. Und nichts ist abschreckender als sich von jemanden ein Video anzusehen, der versucht sich zu verstellen. Um hier noch einmal das Beispiel des YouTubers TANZVERBOT hervorzurufen möge man beachten, dass kaum ein eine Person auf YouTube ein ähnliches Verhalten in seinen Videos präsentiert als er. Das soll heißen, selbst wenn du denkst, dass du mit deiner Art keine Zuschauer zu deinen Videos ziehen kannst, liegst du falsch. TANZVERBOT hebt sich mit seinen kontroversen und oftmals kritischen Inhalten unfassbar von der Masse ab, was auch auf seinen Erfolg zurückzuführen ist. Je mehr du dich von anderen abhebst, desto wahrscheinlicher ist es, dass Zuschauer auf dich aufmerksam werden.

 

Überlege dir was du aus deinem Video machst

Du hast dir jetzt bereits Gedanken über den Content deines Kanals, den Inhalt deines Videos und die Art und Weise wie du diesen vermittelst gemacht und hast vielleicht auch schon dein erstes Video aufgenommen. Bevor du dein Video auf YouTube hoch lädst, kannst du dir Gedanken machen, ob du es noch schneiden, nachvertonen oder gar Effekte einfügen möchtest. Lass dir gesagt sein, dass ein Schnitt nicht unbedingt notwendig ist. Wenn du dein Video aufgenommen hast, spricht auch nichts dagegen das Video vollkommen unbearbeitet hochzuladen.
Möchtest du dein Video jedoch noch in der sogenannten Post Production nachbearbeiten, ist es auch hier nicht unbedingt notwendig Videobearbeitungssoftware für hunderte von Euro zu kaufen. Es gibt viele kostenlose Programme, die für die Nachbearbeitung deiner Videos vollkommen ausreichend sind.

Starte deine Karriere und veröffentliche dein erstes Video

Jetzt bist du an dem Punkt angelangt, an dem du dein erstes Video auf YouTube veröffentlichst. Logge dich mit deinem Profil auf YouTube ein und starte den Upload. Die ersten Uploads sind häufig mit einem sehr guten Gefühl verbunden. Du hast etwas geschaffen, was vor kurzer Zeit zunächst noch eine Idee war. Im besten Fall hattest du für dein Video eine Idee, die vorher noch keiner hattest und bist gespannt wie dein Video auf YouTube ankommt. Mache nicht den Fehler und erwarte, dass dein Video bereits nach wenigen Stunden oder Tagen ein Erfolgsschlager wird. Am Anfang ist man sehr oft dazu verleitet die Aufrufe seiner Video zu überprüfen. Das kann dazu führen, dass du schnell enttäuscht bist, wenn du siehst, dass nur wenige Zuschaer sich deinen Content angesehen haben. Das ist aber absolut normal. Kaum ein Video auf einem neuen Kanal wird in kürzester Zeit die Aufrufe in die Höhe treiben. YouTube und die Zuschauer müssen dich erst einmal kennen lernen. Das heißt, wenn du an Reichweite gewinnen willst, muss du deinen Kanal auch aufrecht erhalten. Regelmäßige und mehr Videos auf deinem Kanal werden deine Reichweite vergrößern und eher neue Zuschauer auf deine Videos aufmerksam werden lassen. Gib nicht auf, wenn du auch nach einiger Zeit keinen Erfolg siehst. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und jedes deiner Vorbilder auf YouTube hat einmal klein angefangen und mit den gleichen Problemen wie du gekämpft. Nur wer am Ball bleibt wird die Herzen seiner Zuschauer erobern.


Auf deinen Erfolg hinarbeiten

Du hast bereits ein oder mehrere Videos auf deinem Kanal hochgeladen und gegebenenfalls auch schon Feedback von Zuschauern bekommen. Jetzt möchtest du höchstwahrscheinlich auf deinen Erfolg hinarbeiten. Versuche herauszufinden, was deine Videos besonders macht und was die Zuschauer an dir und deinen Video schätzen. Halte dir dies für deine zukünftigen Videos stets vor Augen. Mit der Zeit wirst du merken, dass nicht nur der Inhalt deiner Videos besser wird sondern der gesamte Ablauf. Auch dir als Person wird es nach einiger Zeit leichter fallen dich in deinen Video zu präsentieren und deine Person zu repräsentieren. Mit der Zeit füllt sich dein Kanal mit Inhalt und immer mehr Zuschauer mit gemeinsamen Interessen werden auf dich aufmerksam. Du fängst an neue Zuschauer auf dich aufmerksam zu machen und dir eine Stammcommunity aufzubauen die regelmäßig deine Videos schaut. Wichtig ist es deine Zuschauer weiter zu bedienen und nicht in Vergessenheit zu geraten. Hältst du dich nicht an den berüchtigten YouTube Algorithmus kannst du auch in Vergessenheit geraten. Versuche stehts deinen Kanals aufzubauen und halte dir immer dein Ziel vor Augen.

Mit unseren Tipps wird dir ein erfolgreicher Start auf YouTube leichter fallen. Aber lass uns dir sagen, dass nur harte Arbeit belohnt wird und ohne Fleiß die besten Tipps und Tricks nicht zum gewünschten Ziel führen werden. Halte dir stets deine Ziele vor Augen und arbeite Schritt für Schritt darauf hin.

Als nächsten Schritt solltest du dir unsere YouTuber Anfänger Ausrüstung anschauen, um dir eventuell einen Überblick über mögliches und preisgünstiges Equipment zu verschaffen.

Kontakt

Über uns

Mein-YouTuber.de hilft die bei der Auswahl des Equipments bei deinem Start auf YouTube. Lasse dich von deinen Stars inspirieren und hole dir unabhängige Meinungen.